Bäckerei & Konditorei seit 1890

100 Jahre Familientradition

"Die Wiege Baumgärtelscher Bäckermeister" stand im thüringischen Städtchen Gera, Geburtsstadt von unserem Urgroßvater Oskar Baumgärtel
Nach den Wirren des ersten Weltkrieges lernte unser Urgroßvater seine spätere Frau Marie kennen.
 Anfang der 20er Jahre pachteten sie ihre erste Bäckerei im kleinen Städtchen Fürstenfelde (Neumark), später in Finow und Oegnitz bis dann 1936 in Sachsendorf die alteingesessene Bäckerei Lochow gekauft wurde, durch Marie und Oskar Baumgärtel diese führten das Unternehmen bis 1945.  

Im Jahre 2015 übernahmen wir die Geschwister Claas und Diana Baumgärtel den Elterlichen Betrieb und führen diesen nun schon in vierter Generation.

In nun schon 5 Jahren haben wir es geschafft unsere Filialen in einem modernen Design erstrahlen zu lassen, worauf wir auch besonders stolz sind.

Wir haben uns einen guten Ruf erarbeitet, im näheren Umland mit unseren mobilen Holzbacköfen, sei es auf den Wochenmärkten in Beeskow, Erkner oder Storkow oder auch schon auf vielen Veranstaltungen im Oderland.

Unsere Produktqualität zeichnet sich im Brotbereich dadurch aus, da jeden Tag noch über drei Stufen unser Sauerteig für die Brotherstellung herangezogen wird.

Des Weiteren haben wir bei vielen Produkten das Weizenmehl gegen Dinkelmehl getauscht und wir verarbeiten auch gerne Urgetreide wie Emmer; Einkorn oder auch Waldstaudenroggen in unserem Brot, Brötchen und sogar Kuchensortiment.

Dies wird von vielen Kunden bereits wohlwollend und gern angenommen.

Zu einem großartigen Event haben sich auch die Backtage im Oderbruchdörfchen Buschdorf entwickelt. Dort bewirtschaften wir bereits seit drei Jahren den alten Dorfbackofen, und von Mai bis Oktober finden dort regelmäßige Veranstaltungen statt die sich dank des ,,live Zeigens alter Handwerkskunst“ immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Zurzeit stehen in unserem Handwerksbetrieb aus der altehrwürdigen Zunft der Bäcker und Konditoren, 60 Mitarbeiter, im wahrsten Sinne des Wortes in Lohn und Brot.

Wir sind heute gleichfalls ein zuverlässiger und geschätzter Partner für viele Hoteliers, Gastronomen, Lebensmittelhändler, Cateringunternehmen, Seniorenheimen und weiteren Großabnehmern.

Dies alles wäre nicht möglich, wenn unsere Großeltern Rudolf Baumgärtel und seine Frau Dora damals nach dem Zweiten Weltkrieg nicht die völlig zerstörte Bäckerei wieder komplett neu aufgebaut hätten. Unser Opa Rudolf, brachten die Firma in den Nachkriegsjahren wieder zum Blühen.

  Bis Mitte der 80erJahre hatte die Bäckerei Baumgärtel zehn Angestellte – unser "Sachsendorfer Brot' wurde zu einem Begriff weit über die Region hinaus. Rund zehn Tonnen Mehl wurde pro Woche verarbeitet. Wir belieferten diverse Verkaufsstellen im Oderbruch und in Frankfurt/Oder.

Ab September 1990 führte unsere Mutter Doris und unser Vater Günter Baumgärtel die Bäckerei.
 Sie starteten in eine ungewisse Zeit, denn alles was vor der Wende gut war, war mit einem Schlag nicht mehr gefragt. 

Sie suchten nach neuen Absatzmöglichkeiten für unser gutes Brot.
So kamen nach dem Bäckerstammbetrieb in Sachsendorf ,1991 die Filiale in Golzow dazu.  1994 wurde das Geschäft in Seelow eröffnet.
Mit Investitionen von insgesamt 3,5 Millionen Mark von 1990 bis 2000 modernisierten sie den Betrieb und statteten ihn mit neuer Technik aus. 

1996 kam der Schritt nach Frankfurt. In den neu erbauten "Sieben Raben" direkt am Rathaus eröffneten sie ein neues Geschäft das zwei Jahre später mit dem "Café Diana" ergänzt wurde. 

Im Juni 2002 zogen wir nach längerer Umbauphase in den Südgiebel der "Sieben Raben" und eröffneten dort das heutige Cafe Diana
 Weitere Filialen kamen 1998 in Letschin und im Mai 2000 in der Frankfurter August-Bebel-Straße 8, hinzu. 2007 eröffneten wir eine Verkaufstelle im Frankfurter Ortsteil Booßen, Berlinerstrasse 19. 

Dies alles hieß es 2015 für Uns wieder mit neuen Ideen und Leuten durch die nächste ,,Episode“ zu führen.

 

Ihre Bäckermeister

Diana & Claas Baumgärtel

Besuchen Sie uns auch auf Wir freuen uns auf Sie!